Arbeitsgemeinschaft für das Jagdhundewesen

Leitbild

GRUNDLAGE

Die Arbeitsgemeinschaft für das Jagdhundewesen (AGJ) ist ein eigenständiger Verein. Er besteht In Anwendung der Art. 12 und 21 der Statuten der Schweizerischen Kynologischen Gesellschaft.


ZWECK

Die AGJ ist die führende Organisation des Jagdhundewesens in der Schweiz und fördert durch Zusammenarbeit mit den Behörden, jagdlichen Vereinigungen und Organisationen die Erziehung, Ausbildung und Prüfung von Jagdhunden. Der AGJ obliegt die Ausarbeitung von Rahmenbestimmungen, Reglementen und nationalen Prüfungsordnungen sowie die Überwachung des Leistungsrichter- und Prüfungswesen sowie der Homologierung des Titels eines Schweizer Jagd-Gebrauchs-Siegers (CACT).


MITGLIEDSCHAFT

Die Vereinsmitglieder der AGJ sind einerseits die angeschlossenen Jagdhunde-Rasseklubs der SKG und andererseits Jagdkynologische Organisationen, Interessengemeinschaften und angeschlossenen kantonale Jägervereinigungen.


ORGANE

Die Organe der AGJ sind:

  Die Delegiertenvresammlung.
  Der Vorstand, die Technische Kommission für das Jagdhundewesen (TKJ);
  Die Revisoren